Berlin Lifestyle - Zurückwandern von Malta nach Berlin?

Berlin Lifestyle

Malta ist toll, ich schwärme ja auf Skippys Blog nicht umsonst so viel von dem kleinen, liebenswerten Land. Ich gebe aber trotzdem zu, dass mich manchmal das Heimweh, oder nennen wir es Inselkoller, packt. Dann würde ich gern spontan einen Flug buchen und dahin fliegen, wo richtig etwas los ist und wo mir natürlich alles etwas vertrauter ist. Ich finde den Berlin Lifestyle genial. Lasst uns doch mal einen kleinen Vergleich machen zwischen Berlin und Malta.


Punkt 1: Das Essen

In Malta gibt es Woody-Würste, schön und gut. Knusprig-fettig ummantelt von einem mehr oder weniger frischen Blätterteig. In Berlin gibt es Currywurst. Die weltbeste! Und natürlich auch Döner, ich vermisse sie so entsetzlich! Döner gibt es in Malta auch, aber Berliner Döner sind nicht nur schöner, sondern einfach leckerer, finde ich. Wenn ich richtig darüber nachdenke, gibt es in Malta auch eigene Spezialitäten, aber für meine Geschmacksnerven sind Fischsuppe und Kaninchen eben etwas...speziell. Nichts kann mich über meinen Currywurst- und Döner-Heißhunger hinwegtrösten!


Punkt 2: Das Nachtleben

In Berlin wird es niemals langweilig, die Stadt scheint niemals zu ruhen. Jedes Kiez hat seine eigenen Besonderheiten, in der einen Ecke sind die Hipster und Studenten, im anderen Bezirk die Snobs und so weiter, alles nachzulesen bei Klamm.de. Man kann in Kneipen, Bars und Clubs gehen, wann immer man will. Feiern gehen kann man in Malta allerdings auch, es gibt eine Partymeile namens Paceville und ich bin sehr gern dort. Trotzdem würde ich mich zum Feiern manchmal lieber nach Berlin beamen, denn die kultigen und modernen Locations sind irgendwie jede für sich einzigartig und man kann jeden Abend woanders hingehen und kennt auch nach einem ganzen Partyleben noch nicht alle.Trotzdem muss ich hier noch eine Lanze für Malta brechen. Die Casino-Kultur wird viel besser gepflegt und man kann viel preiswerter im Casino spielen. Es gibt Casinos im Land, aber auch Online Casinos. Dazu kommen die vielen Wettbüros. Klar, gibt es in Berlin auch, aber nicht in dieser Fülle und auf den Quadratkilometer gerechnet sehr viel weniger. Auch die größten Gaming Events wie zum Beispiel Pokerturniere oder Galas der Casino- und Wettanbieter scheinen mir häufiger in Malta stattzufinden.


Punkt 3: Die Menschen

Die Berliner sagen ständig "dat" und "sowat", die Malteser sagen "mellah". Das gleicht sich aus und ich würde nicht sagen, dass das Eine nun besser ist als das Andere. Hat beides seinen eigenen Charme. Malta wie auch Berlin sind sehr international, aber ich habe die Leute an beiden Orten stets als freundlich empfunden. Die Berliner wirken für mich etwas offener und direkter, aber das wird wohl auch daran liegen, dass Deutsch meine Muttersprache ist und am Maltesisch verzweifle. Ich spreche gut Englisch, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die Zwischentöne und Nuancen richtig verstehe, wenn es beispielsweise um Humor geht. Den Berliner Humor kenne und liebe ich. Viele Menschen in Malta haben ein anderes Verständnis von Pünktlichkeit, das ist mir öfter aufgefallen. Trotzdem muss ich sagen, dass ich beides liebe, Berlin und Malta.

Menu